Anzinger Weinhandel

Ihr Weinhandel für günstige Weine aus aller Welt in großer Auswahl.
Hier online kaufen

Anzinger Weihandel

Hier finden Sie Informationen über italienischen Wein. Eines der beliebtesten Weinanbaugebiete der Deutschen

günstige Weine aus Italien in großer Auswahl online kaufen
Wir sind ein Weinhandel für Wein aus Italien,wir führen sehr gute italienische Weine. Italien, das Traumland für den Weintrinker
Von Sizilien bis Südtirol, in unserem Weinversand finden sie ein reichhaltiges Angebot.

günstige Weine aus Italien online kaufen

zum Shop

 

Zahlen:

Rebfläche: 856 000 Hektar
Weinproduktion: 42 bis 51 Millionen Hektoliter

Eines der ältesten Weinbauländer ist Italien. Seinen Ursprung hat es in der griechischen Besatzung im 10. Jahrhundert vor Christus. Die Griechen brachten ihre Weinkultur und auch verschiedene Rebsorten nach Italien. Es erweiste sich, dass Italien ein nahezu perfektes Land für den Weinbau war. im 6. Jahrhundert vor Christus begann ein reger Weinhandel mit den Galliern in Frankreich. Nachdem zuerst der Wein aus Ober- und Mittelitalien kam, breitete sich ab dem 3. Jahrhundert vor Christus die Weinrebe in ganz Italien aus. Die Weinkultur erlebte im 1. Jahrhundert vor Christus ihren Höhepunkt. Vor ihrer Zerstörung durch den Vesuv-Ausbruch, war Pompeji das Weinhandelszentrum und der Hauptlieferant für Rom. Die Römer waren bezüglich Weinbereitungs- Techniken etc. sehr vielfältig und kreativ. eine ihrer Spezialitäten war das Aromatisieren des Weins um den Geschmack zu beeinflussen und den Wein haltbarer zu machen.
Durch das Ende des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert und die Völkerwanderung, wurde es um die Weinkultur immer stiller. Mit Papst Paul III kam es zu einem Aufschwung der Weinszene in Italien. Ein Neubeginn war jedoch erst mit Hilfe französischer Weinreben möglich. Es gibt 400 offiziell zugelassene Weinsorten, die Zahl der inoffiziellen liegt jedoch weitaus höher. Italien liegt auf Grund ihrer über 900.000 Hektar großen Rebfläche und mit rund jährlich 50 Millionen Hektoliter Wein mit Spanien und Frankreich an der Spitze. Ganz Italien ist ein „Weinland“. Vom Norden bis in den Süden wird Wein angebaut. Sogar auf den Inseln im Mittelmeer wird Wein hergestellt. Das Klima und der Boden macht Italien zu einem sehr vielfältigen Weinland. Auch in Italien gibt es Weingesetze oder besser gesagt Richtlinien nachdem der Wein benannt wird:

VdT=Vino de tavola:

Diese Bezeichnung steht für die niedrigste Qualitätsstufe und entspricht dem deutschen und österreichischem Tafelwein. Auf dem Etikett darf weder Rebsorte,Herkunftsort noch Jahrgang verzeichnet sein.

IGT=Indicazione Geografica Tipica:

Diese Qualitätsstufe entspricht dem deutschen und österreichischem Landwein. Er muss einem Ort auf Grund seiner Merkmale eindeutig zugeordnet werden können.

DOC=Denominazione di Origine Controllata

Bei dieser Stufe ist der Herkunftsort,die Rebsorte, der Anbau, die Herstellung und die Menge von Bedeutung.

DOCG=Denominazione di Origine Controllata e Garantita

Diese Stufe nennt man auch die Italienischen “Ehrenklasse” der Weine. Hierbei ist die Echtheit der weine sehr bedeutend.

Die 10 häufigsten Rebsorten in Italien sind:

Trebbiano weiß,
Sangiovese rot,
Barbera rot,
Merlot rot,
Negro Amaro rot,
Montopulciano rot,
Primitivo rot,
Dolcetto rot,
Prosecco weiß,
Pinot Bianco weiß.

zum Shop